Berichte

Die Pfarre St. Othmar freut sich über ein lebendiges und buntes Pfarrleben. Kurze Berichte über unsere Aktivitäten und Veranstaltungen können Sie hier finden und nachlesen - beginnend mit September 2021 werden diese laufend ergänzt!

Ministrantenaufnahme

Am Sonntag, den 15. Mai wurden in einer Familienmesse nach langer Vorbereitungszeit 10 neue Ministranten in die Ministrantenschar aufgenommen. Wir danken Sophie Fadinger für die Vorbereitung der Kinder und den Ministranten allgemein, dass sie ihre Zeit für den Dienst am Altar zur Verfügung stellen.

Jugendmesse "Rock my soul"

Am Samstag, den 14. Mai fand eine Jugendmesse in unserer Othmarkirche statt - organisiert von der katholischen Jugend des Vikariates Süd und der Jugendgruppe der Pfarre St. Othmar: rund 400 Jugendliche aus der ganzen Umgebung haben daran teilgenommen. Wir freuen uns, dass so viele junge Menschen der Einladung gefolgt sind und danken allen, die sich für diesen besonderen Gottesdienst engagiert haben!

Lange Nacht des Einkaufs

Die Pfarre hat am 6. Mai an der langen Nacht des Einkaufs teilgenommen und am Standort der Spitalkirche für die Kinder einen Stationenbetrieb initiiert: Kinder konnten an einem Parcours teilnehmen, bei einer Rätselrallye mitmachen und einen Schlüsselanhänger basteln. Alle mitgebrachten Fahrzeuge wurden dann von unserem Pfarrer gesegnet.

Mariazell-Wallfahrt

Am Freitag, den 29. April sind 15 Fußwallfahrer nach Mariazell aufgebrochen - erstmals aus den drei Pfarren des Pfarrverbandes: Herbert Schula stellte das Begleitfahrzeug - Heidi Wimmer agierte als souveräne Wallfahrtsdirektorin und Monika Haindl aus Wiener Neudorf organisierte den Autobus für die Tageswallfahrt wo am Montag den 2. Mai 36 Pilger mit dem Autobus zur gemeinsamen Messfeier am Gnadenaltar gekommen sind.

Ostern 2022

Am Ostersonntag um 5.00h in der früh fand die Feier der Osternacht statt - die Osterkerze wurde am Osterfeuer entzündet und in die komplett dunkle Kirche getragen. Im Laufe der Feier ist es immer heller geworden und kurz nach 7h fand im Labyrinth bei Sonnenschein die Speisensegnung statt. Auch in St. Michael gab es am Karsamstag um 17h eine Speisensegnung. Das Hochamt am Ostersonntag wurde mit Mozarts Orgelsolomesse vom Kirchenchor gestaltet - seit langem waren wieder alle Sitzplätze unserer großen Kirche belegt. Am Ostermontag fand dann mit über 100 Kindern eine Familienmesse mit anschließendem Ostereiersuchen im Pfarrgarten statt. Wir wünschen allen eine gesegnete Osterzeit und danken allen, die mitgefeiert und mitgewirkt haben - ganz besonders den vielen MinistrantInnen.

Karfreitag

Am Karfreitag wurde zur Todesstunde Jesu der letzte Kreuzweg im Freien abgehalten: zum Kobenzl hinauf über den Anton Wildgans-Weg wurden die 14 Stationen betrachtet und meditiert. Um 19h fand die Feier in der Othmarkirche statt: zunächst wurde die Passion gesungen, wo es genau zur Textpassage vom Sterben Jesu geblitzt und gedonnert hat und anschließend wurde das Kreuz verehrt. Am Ende der Feier fand die Grablegung statt, wo der Leichnam Jesu ins vorbereitete Grab gelegt wurde.

Gründonnerstag

Am Gründonnerstag haben die Kinder am Nachmittag ihr eigenes Abendmahl auf einer Festtafel im Altarraum der Kirche gefeiert und auch an der Fußwaschung teilgenommen. Danach haben sie mit Straßenkreiden am Kirchenplatz ihre Namen zu einer aufgezeichneten Tafel hinzugefügt. Die Erwachsenen haben in ihrer Liturgie auch die Fußwaschung an den Aposteln erlebt, die durch die neuen Pfarrgemeinderäte symbolisiert worden sind.

Palmsonntag 

Bei wunderbarem Wetter fand am Europaplatz die Palmweihe statt. Begleitet von der Blasmusik gab es dann eine Prozession zur Othmarkirche, wo es für die Kinder einen spannenden Kindergottesdienst mit Pastoralassistentin Katharina im Karner und in der Kirche die Passionsmesse gab.

Ökumenischer Stadtkreuzweg am 8. April

Nach zweijähriger Covid-bedingter Pause fand am 8. April wieder der ökumenische Stadtkreuzweg statt: über 40 Gläubige der katholischen, evangelischen und orthodoxen Gemeinschaften sind von der Pfarre Herz Jesu über die Waisenhauskirche und die Spitalskirche zur evangelischen Kirche gezogen und haben sich vor allem mit den unter den Kriegszuständen leidenden Menschen in der Ukraine solidarisiert.

Kinderkreuzweg am 25. März

Einen sehr interaktiven Kreuzweg hat es für die Kinder am 25. März gegeben: nachdem sich alle beim Karner getroffen haben, haben sich die Kinder an den Einzug von Jesus in Jerusalem erinnert, indem sie mit Kronen selbst in die Kirche zum "Thron" eingezogen sind und sich wie Könige auf den Thron setzen durften. Die Last des Kreuzes war erfahrbar, indem ein Korb mit Steinen getragen werden durfte. Wie es sich anfühlt, wenn die Hände gebunden sind, wurde durch zusammengebundene Hände mit Wollfäden erfahrbar - und die Kinder durften auch Nägel in ein Holzkreuz einschlagen. Zuletzt wurden Samen in einen Topf gepflanzt - damit auch unsere Hoffnung auf einen Neubeginn erlebbar war. 

Theaterpremiere der polnischen Gemeinde

Nach anderthalb Jahren pandemiebedingter Pause trafen wir uns am 19. März 2022 zur nächsten, schon achten Premiere der Theatergruppe polnischen Gemeinde „HOPPALA“. 

Diesmal haben wir eine schwarze Komödie nach dem Drehbuch von Jacek Getner mit dem Titel "Unser Mann ist tot" – also zu viel ist nicht gesund – gesehen.

Ein gewisser Adam, der vier Frauen gleichzeitig glücklich machte, sah nicht voraus, dass seine Evas die Täuschung aufdecken und eine blutige Rache an ihm planen würden. Bei der Umsetzung dieses Plans stellte sich jedoch heraus, wie schwierig es ist, den geliebten Ehemann zu töten.  

Familienmesse und Fastensuppenessen

Am 13. März fand wieder eine Familienmesse in der Othmarkirche statt: ausgehend vom Evangelium, wo Jesus am Berg Tabor gestrahlt hat, durften die Kinder überlegen, was sie zum Strahlen bringt. Ebenfalls am zweiten Fastensonntag fand das traditionelle Fastensuppenessen in St. Michael statt: Jugendliche haben beim Ausschenken der Suppen geholfen und es wurde ein Erlös von 1034,60 Euro erzielt. Danke an alle, die mitgeholfen haben!